Machbarkeitsstudie für ein Hildegard-Arboretum in Rüdesheim-Eibingen

Projektträger: Stadt Rüdesheim am Rhein

Fördersumme:  9.997 €

Förderung: Machbarkeitsstudie

In und um das Kloster Eibingen möchte die Stadt Rüdesheim ein Hildegard-Arboretum einrichten. Der Begriff „Arboretum“ leitet sich vom lateinischen Wort für Baum (arbor) ab und bezeichnet eine Anpflanzung von Bäumen zu einem übergeordneten Thema. Am Kloster Eibingen sollen alle Bäume, die Hildegard von Bingen in ihrem Buch ‚Physica‘ beschrieben hat, repräsentiert sein. Während sich die Stadt Bingen mit ihrem Hildegardgarten auf Kräuter und Sträucher spezialisierte, könnte Rüdesheim ein neues Angebot für Hildegard-Interessierte schaffen und so die Klosteranlage touristisch attraktiver gestalten. Mit der Machbarkeitsstudie wurde untersucht, ob und wie sich ein Hildegard-Arboretum anlegen lässt. Das Arboretum könnte ein Projekt für die BUGA 2029 werden.

Projektstatus: in Umsetzung (2022)

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum