Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Akzeptieren

Regionalforum 2018

Schon fast eine kleine Tradition, fand am 20. November 2018 unser mittlerweile viertes Regionalforum Rheingau statt.

Im stillvollen Ambiente der Vinothek Breuer begrüßte Marlene Breuer als Hausherrin die rund 80 Besucher beim get together und lud zum Abstieg in die Kellerwelt ein. Gestärkt von Brot und Wein konnten die Gäste in der historischen Kellerwelt unter der Vinothek entspannt den informativen Vortragsteil geniessen. Nach begrüssenden Worten von Dr. Steinbauer, dem 1. Stadtrat für die Stadt Rüdesheim und Herrn Bürgermeister Helbing für den Zweckverband Rheingau übernahm die Vorsitzende des Vereins für Regionalentwicklung Rheingau e.V., Diana Nägler, das Wort und stellte Verein, LAG und Vorstand vor. Im Anschluss gaben Dr. Ulrich Wendt und Petra Leischwitz einen Überblick über die Arbeit von LAG und Regionalmanagement. Projekte wurden vorgestellt und Fördermöglichkeiten erläutert. Die neuen Projekte aus 2018 stellten die Antragsteller selbst vor: Gutenbergweg - Lehr- und Erlebnispfad für Familien (Barbara Lilje), Sanierung Sauerbrunnen Werkerbach (Jürgen Helbing), neue gemeinsame Website Drosselgasse (Sören Kunze), Weinhistorische Plattform für den Rheingau (Prof. Ulrich Steger), Imagefilm Rheingau (Thomas Speth) und Ausbildung Naturparkführer (Andreas Wennemann). Es war ein spannender Überblick über das breit gefächerte Spektrum der Projekte, das noch ergänzt wurde mit Neuem aus den Leitprojekten IKZ REBEN und Dachmarke. Erfolgreiches Resumé aus fast 5 Jahren Leader-Periode: 32 geförderte Projekte mit einer Fördersumme von 948.500 €. 

Auf dem anschließenden Rundgang durch die Drosselgasse konnten die Besucher des Regionalforums auch in diesem Jahr ein ganz besonderes Highlight des Rheingaus erleben. Charmant geführt von den Damen Breuer und Frau Astrid Climenti gab es auch für Einheimische jede Menge Überraschungen. Wirte der Webegemeinschaft rund um die Drosselgasse präsentierten sich ganz persönlich. Jeder hatte etwas GUDES für auf die Hand vorbereitet. Da konnte sich jeder Besucher überzeugen, das GUDE nicht nur eine neue Begrüssung und PR-Strategie sondern ein gelebtes Qualitätsversprechen ist. Die gelebte Vielfalt bietet jede Menge Ungeahntes zum Entdecken. Viel Leidenschaft und Begeisterung kam rüber in diesem "Speeddating". Es war ein "fulminanter" Abend und nach dem offiziellen Ende um 21 Uhr im Rüdesheimer Schloss war das gesellige Miteinander noch lange nicht vorbei. "Ich bin überwältigt" bekannte Diana Nägler und vergab zum Abschluss höchstes Lob: "Ihr wolltet die Drosselgasse in ein neues Licht rücken, das habt ihr geschafft".