Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Akzeptieren

Allendorf am Rhein

Projektträger: Allendorf am Rhein KG

Fördersumme:  100.000 €

Förderung: investive Maßnahmen zur Herrichtung des Grundstücks, Einrichtung und Ausstattung

Auf der ehemaligen Sand- und Kiesverlade der Firma Mohr und Sohn in Winkel wird die Allendorf am Rhein KG im Frühjahr 2020 einen Weinstand mit Fischbude eröffnen. Bis dato beeinträchtigt die Industriebrache am Ortseingang die Sichtachse auf Rhein und die Auen und passt nicht zum Gesamtbild der Rheinpromenade. Die Industriefläche wird zu einem Naherholungsgebiet mit Gastronomie, Spielplatz und Hotelschiffanleger umgestaltet. Auf ca. 3.000 m² Fläche entsteht ein Erholungsgebiet mit verschiedenen an der Historie des Grundstückes angelehnten Themenbereichen. Z.B. wird das alte Ausschwemmbecken der Betonanlage zu einen Kneippbecken umfunktioniert; an der Rückseite der alten Fahrsilos entsteht eine Boulderwand für Jugendliche. Die Gastronomie wird hochwasserflexibel in einem Container untergebracht, an den eine große, überdachte, ganzjährig bewirtschaftete Terrasse angeschlossen ist. Gastronomisch steht alles unter dem Motto „Wein & Fisch“. Mit der Umsetzung von „Wein & Fisch“ werden 2 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen. Von einem Partnerunternehmen wird der Hotelschiffanleger (nicht Teil der Förderung) gebaut, für den ca. 200 Hotelschiffanlegungen pro Jahr geplant sind.

Projektstatus: in Umsetzung (bewilligt am 17.10.2019)